Switch to Landscape
Abend der Wirtschaft 2019 der Hochschule Luzern – Technik & Architektur

Impressionen

Über die Gastreferenten


Elmar Mock
ist Miterfinder der Swatch und Begründer der «Innovationsfabrik» Creaholic mit Sitz in Biel. Er ist Serial Innovator, Schriftsteller und «Lifetime Achievement Finalist» der «European Inventor Awards 2017».

Damian Müller ist Ständerat des Kantons Luzern und Mitglied der FDP. Die Liberalen. Im November 2015 wurde er als jüngstes Mitglied in den Ständerat gewählt und 2019 mit knapp 66’000 Stimmen im ersten Wahlgang in seinem Amt bestätigt. Er ist Mitglied der Geschäftsprüfungskommission (GPK-S), der Aussenpolitischen Kommission (APK-S) und der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK-S). Mit einem Arbeitspensum von 30% wirkt er zudem als Spezialist Group Communications bei SwissLife.

Dr. Rolf Schmitz wurde 1958 in Aachen, Deutschland, geboren. 1985 schloss er das Studium in Elektrotechnik an der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH in Zürich ab, wo er 1990 den Doktortitel für seine Arbeiten zum Thema Lastflussrechnungen auf parallelen Prozessoren erhielt. Zwischen 1991 und 2000 war er beim Bundesamt für Energie (BFE) verantwortlich für das Forschungs, Pilot-, Demonstrations- und Umsetzungsprogramm im Elektrizitätsbereich. Von 2000 bis 2008 war Rolf Schmitz Verlagsleiter bei Electrosuisse, dem Fachverband für Elektro– Energie- und Informationstechnologie und gleichzeitig Chefredaktor der elektrotechnischen Fachzeitschrift Bulletin SEV/VSE sowie stellvertretender Leiter der Abteilung «Verbandsaktivitäten» von Electrosuisse. Von 2005 bis 2008 amtete er zudem als Vizepräsident des Verbands internationaler vollberuflicher Fachjournalisten (VIF). Seit 2008 ist Rolf Schmitz Leiter der Energieforschung beim BFE. In dieser Funktion ist er verantwort-lich für rund 20 Energieforschungsprogramme in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energie und stellt die Koordination der Energieforschung sowohl innerhalb der Schweiz als auch mit den Energieforschungsprogrammen der Internationalen Energieagentur (IEA) sicher.

Dr. Martin Naef ist Informatikingenieur und promovierte an der ETH Zürich. Er ist verantwortlich für die Entwicklung für Traktionsumrichter bei ABB. Daneben präsidiert er die Eidgenössische Energieforschungskommission (CORE). Davor leitete er das Department für Automation am ABB Konzernforschungszentrum und förderte zusätzlich Innovationsprojekte insbesondere im Umfeld der Digitalisierung bei ABB Schweiz.

Helmut Macht absolvierte ein Studium der Elektrotechnik (Dipl. Ing. Elektrotechnik) an der Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen, Deutschland. Seine berufliche Karriere begann er 1980 bei Siemens als Software Ingenieur für Echtzeit-Betriebssysteme. Er hatte verschiedene Positionen als Entwicklungsleiter für SIMATIC Speicherprogrammierbare Steuerungen inne und war ab 1996 globaler Entwicklungsleiter für SIPLACE SMD Bestückautomaten. Von 2002 bis März 2019 war er Chief Technology Officer der Siemens Division Building Technologies, Zug, Schweiz. Seit April 2019 leitet er das Center of Expertise innerhalb der Technology & Innovation Abteilung der Siemens Operating Company Smart Infrastructure (mit dem globalen Hauptsitz in Zug, Schweiz).

Remo Meister hat sich zur Gewohnheit gemacht, komplexe Themen aus verschiedenen Blickwinkeln zu erfassen. Durch diese verschiedenen Perspektiven wurde ihm bewusst, wie eingeschränkt die menschliche Wahrnehmung tatsächlich ist. Viele Dinge folgen oft keiner Logik, so wie unser Verstand dies gerne hätte. Diese Erkenntnis hat ihn gelehrt, dass es verschiedene Wahrheiten gibt. Remo Meister stellt den Menschen in den Mittelpunkt und nimmt diesen als Verursacher und Löser aller Probleme wahr. Diese Wahrnehmung lehnt er an Aspekte der Quantenphysik an. Diese offene Betrachtungsweise hat zu mehreren Patenten und vielen einfachen Lösungen komplexer Aufgaben geführt. Auch ermöglicht ihm diese Vorgehensweise Kundenbedürfnisse besser zu erfassen und passende Lösungen dazu auszuarbeiten.

Andreas Leuenberger ist Experte für intelligente Systeme zur Heiz- und Warmwassererzeugung. Seine Kompetenz und Erfahrung sowie den persönlichen Kontakt zu Menschen helfen ihm, die Bedürfnisse der Kunden und Partner wahrzunehmen und diesen erfolgreich nachzukommen. Zur Lösung häufig auftretender Probleme auf dem Markt entwickelt er im Team mit viel Herzblut neue Systeme. Dies zeigt sich in der aktuellen Innovation, der eXergiemaschine.